Osaka Castle und ein Marathon

Osaka Castle und ein Marathon

Heute heisst es Koffer packen. Es geht weiter nach Nara und nach Kyoto. Wir hatten gestern einen sehr schönen Tag mit wundervoller Kirschblüte erlebt.

Nach einem Besuch von Schloss Osaka, mit wunderschönem Ausblick, sind wir zum Hozenji Tempel weiter gezogen.


Den Shitenoji Tempel haben wir dann im dunkeln gesucht. Wir haben fast 23 Km Strecke zurückgelegt. Die fehlende Energie haben wir mit echtem Kobebeef wieder aufgefüllt.

Morgen folgt der Bericht aus Nara.

Please follow and like us:
Japan wir kommen

Japan wir kommen


Melanie, Stefan ( aus unserem befreundeten Dojo in Heidelberg) und Gerhard haben sich auf den Weg nach Japan gemacht. Die ca. 9300 km gingen über eine Zwischenstopp in München, der auf Grund von einer fehlenden Unterschrift auf einem Formular etwas länger ausfiel. Naja Deutschland halt.

In der Zwischenzeit, als wir auf dem Rollfeld auf die Unterschrift wartet, hat auch Jochen den Flughafen in Frankfurt erreicht. Leider muss unser „Chef“ eine andere Route nehmen.
In einem neuen Airbus 350-900 der Lufthansa lässt sich gut auf Unterschriften warten. ;-)Nach gut 20 Min. Wartezeit ging es endlich weiter. Auf dem Flug wurden typisch japanische Gerichte serviert. Katsu Curry mit rotem Rettich und als Snack Onigiri. So kann man sich auf Japan vorbereiten.


Jochen wird seinen Zwangsaufenthalt von 10 Stunden in Hong Kong mit einer Sightseeing Tour überbrücken. Nach der Ankunft in Osaka haben wir bei strömendem Regen eine erste Erkundungstour gestartet. Himeji Castel und die Uferpromenade waren unsere ersten Anlaufpunkte.

Der Abend stand dann unter dem Motto der Völkerverständigung. Bei Sake und Sparerips wurden nette Gespräche mit Japanern geführt.

Please follow and like us: